Wer ich bin

Christiane Maria Völkner

Christiane Maria Völkner

Bereits als Kind habe ich gespürt, was meine Berufung ist. Es war meine intuitive Veranlagung - mein tiefes Gespür für andere Menschen - das sich schon damals deutlich zeigte. Das heißt, Zusammenhänge, die ich rein intuitiv durchschaute, erwiesen sich als zutreffend. 

Spiritueller Weckruf

Durch eine Nahtoderfahrung im Jahre 1979 kam ich der geistigen Welt noch näher. Die Gründe, die zu meinem Nahtod führten, waren eine schwere Krankheit verbunden mit monatelanger Total-Schlaflosigkeit. Mein Körper war in einer sehr schlecht Verfassung. Als mir der Arzt erklärte, ich würde nicht mehr lange leben - höchstens noch ein halbes Jahr - vertraute ich mich dem Kosmos an und sagte: "Bereitet euch schon mal darauf vor, dass ich bald wieder heimkomme, die Ärzte sind mit ihrem Latein am Ende und ich auch. Doch wenn es eine andere Lösung gibt, dann lasst mich das bitte wissen."

Wenige Tage danach verlies ich spontan meinen Körper. Ich fiel tief in mich selbst hinein und dann löste ich mich aus meinem Körper. Leicht wie ein Schmetterling flog ich durch Wolken- und Lichtfelder immer weiter nach oben, bis ich im Großen Ganzen landete. Meinen irdischen Körper hatte ich vergessen. Ewigkeit umfing mich, Zeitlosigkeit, immerwährendes Jetzt, ich sah, wie die ganze Schöpfung miteinander verbunden war, alles war Eins, keine Bewertungen, Einverstandensein, Freiheit und unendliche Liebe.

Dann  sah ich in der Mitte von allem ein sehr helles Licht, es leuchtete so hell und voller Liebe, dass es hierfür keine irdischen Vergleiche gibt. Ich sah und spürte, wie jeder Teil der Schöpfung das kosmische Licht einatmete. Und die Quelle atmete ihr Licht wieder zur Schöpfung zurück, wie Ebbe und Flut, ein ewiger Kreislauf. Ich erkannte, dass ich aus diesem Gefüge nicht wegzudenken war. Ich war Teil der Schöpfung und Teil des Lichtes. Dann erkannte ich, dass dieses Licht gleichzeitig auch das innere Licht ist, was in jeder Zelle jedes einzelnen Lebewesens im Himmel und auf der Erde existierte. 

Eine viertel Stunde war ich bereits im Kosmos, als mich ein Engel an der Schulter berührte und sagte: "Schau mal da unten, siehst du deinen Körper, möchtest du zurückkehren?". Ich hatte die Existenz meines Erdenkörpers total vergessen. Zeit war im Kosmos Ewigkeit. Doch nun erinnerte ich mich und wollte gerne zurück kehren, weil ich mein gigantisches Erlebnis gerne mit meinen Freunden auf der Erde teilen wollte. Dann trat ich meine Reise zurück in den Körper an. In meinem Reisegepäck hatte ich viele kosmische Wissensdateien mitgenommen.

Durch den Einfluss der kosmischen Energien wurde mein Körper wie von selbst gesund. Drei Monate später durfte ich die Klinik als geheilt verlassen. Doch es dauerte noch viele Jahre, bis ich meine Nahtoderfahrung richtig verarbeitet hatte und die neuen Energien in meinen Alltag integrieren konnte. Das Gefühl der Grenzenlosigkeit und meine Glücksgefühle dauern seit nunmehr 40 Jahren an und ich kann mich immer noch an jede Einzelheit meiner kosmischen Reise erinnern.

Durch die Erfahrung des Nahtods bin ich meiner wahren Essenz als Mensch näher gekommen. Ich weiß jetzt, dass der Tod nur die andere Seite des Lebens ist und dass die kosmischen Glücksgefühle das größte Geschenk sind, mit denen wir alle Probleme des Lebens meistern können, mögen sie noch so dramatisch sein. Glücksgefühle sind unsere schöpferischen Kräfte zur Transformation des Lebens.

Nach meiner Nahtoderfahrung wurde der Kosmos zu meinem Lehrmeister. Er hat mich sicher durch viele Prüfungen geleitet und auf einen spirituellen Einweihungsweg geführt, der zum Prozess meines persönlichen Erwachens wurde. Einen irdischen Guru habe ich nicht gehabt. Meine Erkenntnisse sind auf eigenen Erfahrungen begründet, die manchmal durch äußere Hinweise ergänzt und damit für mich verständlicher wurden.  

Berufliche Entwicklung

Um meine sensitiven und medialen Fähigkeiten auch für meine berufliche Entwicklung einzusetzen, habe ich gezielt nach Wegen gesucht, die mein intuitives Potenzial stetig bereichern konnten. So habe ich mehr als sechs Jahre verschiedene Therapieformen erlernt - wie Atemtherapie, energetisches Heilen, Voice Dialogue, Polaritäts-Massage u.a. und mich mit Körpersprache sowie Improvisationstheater intensiv auseinander gesetzt. Es ist mir wichtig gewesen, Geist, Körper und Selbstausdruck harmonisch in Synthese zu bringen. 

Seit 1986 arbeite ich professionell als Bewusstseins-Trainerin, Life Coach und Energetikerin. Im Jahre 2002 habe ich meine eigene Ausbildung zum Geistheiler, Channel Medium und Life Coach ins Leben gerufen, die auf selbst entwickelten Methoden und den Erkenntnissen meines Einweihungswegs basiert.

Meine Motivation

Wir leben in Zeiten großer Veränderungen. Wenn die natürlichen Grundbedürfnisse auf der Strecke bleiben, werden alle Aspekte des Lebens angegriffen: Unzufriedenheit, Konflikte, Erschöpfung bis hin zu Burnout sind Zeichen, dass die innere Warnlampe aufleuchtet. Damit wir nicht in einer Fremdbestimmung landen, ist es fundamental wichtig, selbst die Initiative für positive Veränderungen im eigenen Leben zu ergreifen. Von alleine geschieht nichts. Hierbei möchte ich meine Klienten mit meinen Angeboten unterstützen.

Angesprochen sind Menschen, die sich spirituell entfalten wollen und/oder Begleitung bei ihrem Erwachungsprozess suchen - ganz pragmatisch für die alltäglichen oder beruflichen Herausforderungen.

Ich freue mich auf unser Kennenlernen.

Christiane Maria Völkner

Hinweis:

Meine Arbeit ersetzt keine medizinischen Behandlungen, noch werden Diagnosen erstellt. Im Krankheitsfalle bitte eigenverantwortlich einen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten aufsuchen. Meine heilerische Tätigkeit gehört zur primären Gesundheitsvorsorge. Ich bin Mitglied im Dachverband für freie Gesundheitsberufe.