2. Das zweite Chakra: Sinnliche Natur

Das zweite Chakra: Sinnliche Natur

Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Sakral-Chakra auf, das sich zwei Finger breit unterhalb des Nabels befindet. Man nennt dieses Chakra auch Polaritäts-Chakra, weil hier Ihre Emotionenen angesiedelt sind. Mit dieser Übung gleichen Sie Ihre angestauten Emotionen aus, verdrängte Gefühle kommen in Balance, Sie spüren Ihre sinnliche Natur und können dabei die Verbindung zur Erde aufrecht erhalten.

3. Das dritte Chakra: Kriegerin / Macht

3. Das dritte Chakra: Kriegerin / Macht

Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Sonnengeflecht auf - Sakral-Chakra. Es befindet sich drei Finger breit oberhalb des Nabels. Hier ist der Sitz Ihrer ureigenen Kraft und Lebensmacht. Durch die Stärkung des Chakras aktivieren Sie Ihre Sonnenkraft, Ihre göttliche Eigenmacht - jenseits von Dominanz oder Unterwerfung.

1. Wurzel-Chakra: Bauer / Erdung

Wurzel-Chakra: Bauer / Erdung

Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Wurzel-Chakra auf. Diese Körperübung stärkt Ihre Verbidung zur Erde und heilt tiefe Verletzungen in der Materie. Ziehen Sie am besten Ihre Schuhe aus. So spüren Sie einen besseren Kontakt zum Boden. Wir trainieren jetzt, die ureigenen Wurzeln in die Erde  auszudehnen, das ist Voraussetzung, um die absteigenden Lebensenergie / Kundalini-Energie mit der Erde zu verbinden.

4. Das vierte Chakra: Herzöffnung

4. Das vierte Chakra: Herzöffnung

Bei dieser Übung aktivieren Sie Ihr Herz-Chakra, es befindet sich in der Brustmitte. Herz-Chakra ist das Zentrum der bedinungslosen Liebe, das höchste Liebeszentrum unseres Körpers. Es verbindet unsere himmlischen und irdischen Aspekte. Wenn das Herz-Chakra geöffnet ist, fällt es leichter, das Leben freudiger und beschwingter zu meistern. Dem Körper ist es egal, warum Sie sich freuen... so können wir das Herzch-Chakra durch diese körperliche Übung wunderbar öffnen und uns vor Freude kaputt lachen. 

5. Das fünfte und sechste Chakra: Radfahrer

5. Das fünfte und sechste Chakra: Radfahrer

Bei dieser Übung geht es um die Aktivierung des Hals-Chakras und die Öffnung des dritten Auges. Das Hals-Chakra steht für authentische Kommunikation. Durch die Öffnung des Hals-Chakras können Sie uralte Blockaden lösen und kommen in Verbindung mit Ihrer tiefen Wahrheit sowie Ihren Lebensvisionen. Das dritte Auge symbolisiert unsere innere Weisheit, es ist das Tor zur Seele und die Verbindung zu Ihrer außersinnlichen Wahrnehmung (Channeling). Bei dieser Übung stellen wir uns vor, ein Radfahrer zu sein, der seinen Freunden unterwegs "hallo" zuruft und dabei die gesamte Wirbelsäule wie eine Schlange von unten nach oben windet, einmal nach re. und dann nach li. dreht. Dadurch wird Hals und drittes Auge geöffnet und miteinander verbunden.

6. Das siebte Chakra: Würdeträgerin

6. Das siebte Chakra: Würdeträgerin

Bei dieser Übung aktivieren Sie Ihr Kronen-Chakra, auch Scheitelchakra oder siebtes Chakra genannt. Wenn Sie dieses Chakra öffnen, können Sie sich mit dem Kosmos ausrichten. Sie verbinden sich mit dem Bewusstsein der Einheit von allem was ist. Das Kronen-Chakra steht auch in direkter Verbindung zu unserem Wurzel-Chakra. Ich nenne diese Übung "Würdeträgerin" bzw. "Würdeträger", weil ich hier eine Krone trage und damit meine menschliche Würde ausstrahle. Dabei begrüße ich symbolisch mein "Volk", das sind auch alle Wesen dieser Welt. Wenn ich die Krone trage, muss ich beweglich bleiben wie eine Schlange, von der Basis durch den gesamten Körper hindurch bis zum Kopf. Mit dieser Haltung übermittle ich meinem Volk den himmlischen Geist eingebunden in die irdischen Gegebenheiten.

Pfad zur Transformation

Transformation von Blockaden - innerer Perspektivenwechsel - für neue Chancen im Leben 

Diese Übung ist ein Schlüssel zur Wandlung von Konflikten iin Alltag und Beruf. 

Stellen Sie sich ein Thema vor, das Sie transformieren möchten.

  • Erden Sie sich, indem Sie mit deinen Fersen auf den Boden trommeln.
  • Verbinden Sie sich mit der Erde und sagen: „Danke, dass ich dienen darf“.
  • Die Erde antwortet Ihnen durch Aktivierung der Herzensenergie.
  • Wenn Sie die Herzensenergie spüren, dann sagen Sie: „Ich liebe mich“
  • Bilden Sie mit den beiden Armen eine Waage und sagen Sie: - „Es ist weder gut noch schlecht, es ist so wie es ist und weil es so ist wie es ist, ist es in der göttlichen Ordnung, dass es so ist wie es ist.“.
  • Sie fühlen sich jetzt mehr in der inneren Mitte, Ihr Verstand ist zur Ruhe gekommen.
  • Bleiben Sie mit der einen Hand auf dem Herzchakra und legen Sie die andere auf den Unterbauch.
  • Spüren Sie dabei Ihren Unterbauch. Hier wohnt Ihr inneres Kind.
  • Hier sind auch Ihre Emotionen (Dualität) angesiedelt.
  • Ihr inneres Kind lebt aus den Erfahrungen der Kindheit.
  • Wenn diese negativ waren, haben Sie jetzt die Chance, sie aufzulösen.
  • Sagen Sie zu Ihrem inneren Kind: „Wir beide sind ein Team“.
  • „Wir lieben uns in guten und in schlechten Zeiten. Wir lieben uns bis in alle Ewigkeit“.
  • Wenn sich Ihr Unterbauch entspannt, wissen Sie, dass sich Ihr inneres Kind entspannt.
  • Alte Energien von Schmerz, Leid und Verlust können sich entspannen (zum Thema).
  • Nehmen Sie die Hand vom Unterbauch weg und legen Sie diese mit der Handfläche nach unten auf den Oberschenkel.
  • Führen Sie Ihre freie Hand durch alle sieben Chakren.
  • Stellen Sie sich dabei vor, dass Sie alles rausschaufeln, was Sie jetzt nicht mehr brauchen (Sorgen, Ängste, Nöte, Stress, Konflikte – zum Thema der Transformation).
  • Führen Sie Ihren rechten Arm nach oben, die Handinnenfläche ist nach oben gerichtet.
  • Sagen Sie zu (Gott) Kosmos: „Das brauche ich nicht mehr“.
  • Bitten Sie den Kosmos um die Energie des Gleichklangs (anstelle der Dualität).
  • Bringen Sie die Energie des Gleichklangs über Ihre Fingerspitzen in die Chakren zurück.
  • Füllen Sie Ihre Chakren mit dieser neuen kosmischen Energie auf.
  • Legen sie nun diese Hand ebenfalls auf den Oberschenkel.
  • Spüren sie, wie die Energie des Gleichklangs durch Sie hindurch in die Erde hinein fließt.
  • Spüren Sie dabei die Transformation – die Verwandlung Ihrer Gefühle zu deinem Thema.

Verweilen Sie eine Weile in dieser Energie. Machen Sie die Übung regelmäßig für mehr Energie und Bewusstheit.