1. Wurzel-Chakra: Bauer / Erdung

Wurzel-Chakra: Bauer / Erdung

Bei dieser Übung nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Wurzel-Chakra auf. Diese Körperübung stärkt Ihre Verbidung zur Erde und heilt tiefe Verletzungen in der Materie. Ziehen Sie am besten Ihre Schuhe aus. So spüren Sie einen besseren Kontakt zum Boden. Wir trainieren jetzt, die ureigenen Wurzeln in die Erde  auszudehnen, das ist Voraussetzung, um die absteigenden Lebensenergie / Kundalini-Energie mit der Erde zu verbinden.

Zur Übung

  1. Setzen Sie sich gerade und aufrecht hin mit leicht geöffneten Beinen.
  2. Die Füße stehen nebeneinander auf dem Boden. Erden Sie sich, indem Sie mit den Fersen auf den Boden trommeln.
  3. Aus dieser Position bewegen Sie nun Ihr Becken nach vorne und stellen sich vor, wie sie die Kraft des Beckens in die Erde lenken.
  4. Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Bauer, ganz geerdet und urtümlich.
  5. Der Mund ist leicht geöffnet und der Kiefer ist locker und entspannt.
  6. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Gesäßknochen und auf Ihr Wurzel-Chakra, das sich am unteren Teil der Wirbelsäule befindet.
  7. Ihre Füße bleiben entspannt auf dem Boden, Ihre Aufmerksamkeit ist auf den Boden gerichtet. So können sich Ihre beiden Gehirnhälften synchronisieren.
  8. Wiederholen Sie diese Übung einige Male. Lassen Sie Ihr Becken mit einem leichten Ruck nach vorne sinken. 
  9. Klopfen Sie mit Ihren Händen gegen die geöffneten Oberschenkel. Spüren sie, wie die Energie aus Ihrem Becken immer tiefer in die Erde hineinwurzelt.
  10. Diese Übung verankert Ihr Wurzel-Chakra tief mit der Erde.
  11. Wenn Sie Ihren inneren Bauern stark fühlen, dann entfalten Sie sich ins nächste Chakra.